Abschnittsbewerb Steyr-Land

 


Neues aus der Jugendgruppe

Auch wenn es ruhig um unsere Jugendgruppe scheint, passiert allerhand.

Wir durften wieder neue Mitglieder bei uns in der Jugendgruppe begrüßen, was uns sehr freut. Darunter sind auch sechs 8-Jährige, die den Weg zu uns gefunden haben. Unsere sogenannten "Super Minis" bereiten sich vorwiegend spielerisch auf die kommenden Jahre in der Jugendgruppe und auf den folgenden Aktivstand vor. Weiters üben und trainieren sie für das Floripassabzeichen. Dabei gilt es einige Aufgaben zu lösen und Wissen zu erlangen, damit das Abzeichen erreicht werden kann.

 

(KaSu) 


"Hilfe, der Christbaum brennt"

Nach erfolgreichem Bestehen des Wissenstests stand eine Übung am Programm, bei der der Umgang mit dem Feuerlöscher ausprobiert und geschult werden konnte. Mittels Karte musste die Jugendgruppe den jeweiligen Kraftfahrer zum Übungsort lotsen. Dort angekommen, wurde den Jugendlichen simuliert, wie schnell es gehen kann, dass ein Christbaum Feuer fängt. Anschließend wurde mittels Feuerlöscher gelöscht.

 

Es war eine lehrreiche und beeindruckende Übung. Danke für eure Unterstützung!

 

(KaSu)


Wissenstest Feuerwehrjugend

Am 05. März 2022 fand der Wissenstest der Feuerwehrjugend in der Mittelschule Reichraming statt. Rund 345 Kinder des Bezirkes konnten dazu begrüßt werden. Themen wie Vorbeugender Brandschutz, Erste Hilfe und Unfallverhütung, Wasserführende Armaturen, Körper- und Atemschutz, Dienstgrade etc. wurden dabei abgefragt. Von unserer Jugendgruppe traten fünf in Bronze drei in Silber und vier in Gold an. Wir gratulieren Hannah und Miriam Brunthaler, Jakob Garstenauer, Christina Hinterplattner, Elias Haselsteiner, Lorenz Grossauer, Tobias Großsteiner, Sarah Weinmayr, Alexander Weinmayr, Tobias Klausberger, Florian Maderthaner und Alexander Pachner zum bestandenen Wissenstest aufs Herzlichste!

Ein großes Dankeschön an unsere Helferinnen und Helfer, die uns beim Wissenstest tatkräftig unterstützt haben.

(KaSu)


Ausflug zur Berufsfeuerwehr Linz

Am 04.09.2021 um 8:00 startete unser Ausflug zur Nordwache der Berufsfeuerwehr Linz. Dort angekommen war die Begeisterung sehr groß. So viele Feuerwehrautos und ein riesiges Gebäude mit aller Hand zu entdecken. Um kurz vor halb zehn startete unsere Führung durch die Berufsfeuerwehr. Es gab einiges zu sehen. Auch einen Einblick in den strickten Zeitplan eines Berufsfeuerwehrmannes konnten wir bekommen. Am Vormittag steht die Überprüfung der einzelnen Geräte auf dem zugeteilten Fahrzeug am Programm, am Nachmittag findet dann eine interne Ausbildung statt und der Tag endet mit dem abendlichen Sportprogramm. Durchschnittlich gibt es in der gesamten Berufsfeuerwehr rund 3500- 4000 Einsätze. Eine ganze Menge also. Sogar ein Probealarm wurde für uns extra gemacht, damit wir sehen konnten, wie dies bei der BF aussieht. Diese werden nämlich nicht mittels Sirene alarmiert, sondern mit einem akustischen und visuellen Signal. Auch die Atemschutzstrecke und die Kanalisation durfte von unseren Jugendlichen getestet werden. Ein besonderes Highlight war natürlich die Drehleiter. In 32m Höhe hatte man einen wunderschönen Ausblick über Linz. Schlussendlich konnten wir auch live dabei sein, als die Berufsfeuerwehr zu zwei Einsätzen ausrückte. 

 

Ein großes Dankeschön an die Betreuerinnen und Betreuer, vor allem aber an die Nordwache der Berufsfeuerwehr Linz, die uns diesen tollen Ausflug ermöglicht haben!


Wissenstest Neuzeug-Sierninghofen

Am 28.August 2021 fand der Wissenstest in Neuzeug-Sierninghofen statt. Auch wir konnten mit zehn Teilnehmern und Teilnehmerinnen dabei sein. Vier unserer Jugendgruppe haben den Wissenstest in Bronze und sechs in Silber, bestanden! 

Wir gratulieren Moritz Garstenauer, Lorenz Grossauer, Tobias Großsteiner, Elias Haselsteiner, Noah Brandecker, Hannah Brunthaler, Miriam Brunthaler, Jakob Garstenauer, Christina Hinterplattner und Maximilian Pachner recht herzlich zu dieser tollen Leistung!  

 

(KaSu)   


20h Action bei der Feuerwehr

Am 6. August war es endlich soweit und die langersehnte Übernachtung bei der Feuerwehr stand an. 

 

Der Nachmittag begann mit dem Üben eines Löschangriffes. Nach einem gemeinsamen Abendessen durften wir dann bei der Gruppenübung der ersten Gruppe teilnehmen. 

Ein KFZ-Brand war dabei das Übungsthema. Gemeinsam mit den aktiven Feuerwehrmitgliedern konnte auch die Jugend tätig werden und den Löschangriff durchführen. 

Anschließend folgte ein kleines Lagerfeuer. 

Die Pause war jedoch nicht sehr lange. Um 21:30 gab es den nächsten Alarm. " Personensuche" Schnell umziehen hieß es dann. Nach einigen erfolgreich absolvierten Stationen konnte die Person endlich gefunden und mit einer provisorischen Trage gerettet werden. 

Am nächsten Morgen folgte ein gemütliches Frühstück und das Ausprobieren eines Leichtschaums. 

Es waren zwei erfolgreiche, spannende und lustige Tage. 

 

Dankeschön an alle Helfer/Helferinnen, die es uns ermöglichten zwei so tolle Tage zu erleben! 

(KaSu) 


Bezirksjugendbewerb Adlwang

Am 3.07.2021 fand in Adlwang der Bezirksjugendbewerb statt. Nach längerer Zeit konnte auch die Jugendgruppe von Reichraming wieder einmal bei einem Bewerb begrüßt werden. 

Mit zwei Gruppen am Start stürzten wir uns in dieses Abenteuer. Unsere Jugendgruppe erbrachte hervorragende Leistungen. Alle haben das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen erreicht!

Wir gratulieren euch zu dieser tollen Leistung und sind mächtig stolz auf unseren Nachwuchs. 

Danke an Celin Kopeter und Rene Garstenauer für die Unterstützung!

Auch ein großes Dankeschön an all die Eltern, die uns als "Fanclub" angefeuert und unterstützt haben. 

(KaSu)


Zurück im Feuerwehrhaus

Im Februar war es nun endlich wieder soweit und wir durften mit  Übungen, unter Einhaltung der bekannten Hygienemaßnahmen, im Feuerwehrhaus starten. Anfangs noch aufgeteilt in zwei Gruppen, hielten wir Übungen zu den unterschiedlichsten Themen ab. Die Freude und Motivation bei den Jugendlichen war groß!

Seit Mai dürfen auch wieder Bewerbsübungen stattfinden. Um uns auf den Bezirksbewerb vorbereiten zu können laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Es ist eine große Freude unsere motivierte und lernbegeisterte Truppe auf dieses Ereignis vorzubereiten!

Das Kommando wünscht euch viel Erfolg bei eurem ersten Bewerb!
(KaSu)


Coronazeit bei der Feuerwehrjugend

Obwohl es sehr ruhig um die Übungen und Zusammentreffen der Feuerwehrjugendgruppe wirkte, wurde trotzdem fleißig gelernt und miteinander Zeit verbracht. Außergewöhnliche Zeiten fordern auch außergewöhnliche Mittel. So fanden ab 4. November 2020 bis 16.Februar 2021 unsere Jugendübungen im virtuellen Raum via Microsoft Teams statt. Eine Herausforderung sowohl für die Jugendlichen als auch für die Betreuerin. In zwei Gruppen aufgeteilt wurde auf der einen Seite für den Wissenstest in Bronze und auf der anderen Seite für Silber gemeinsam gelernt. Auch eine kleine "Weihnachtsfeier" mit der gesamten Gruppe durfte nicht fehlen! Ob während einer Autofahrt, in der Küche oder im Wohnzimmer die Jungfeuerwehrmitglieder waren überall, stehts mit Begeisterung dabei. Ein großes Lob an unseren Nachwuchs!

Danke an unsere Jugendgruppe für eure zahlreiche und verlässliche Teilnahme. Wir konnten gemeinsam einige lehrreiche als auch lustige Stunden online verbringen! (KaSu)


Zuwachs bei der Jugendgruppe


Erfreuliche Nachrichten gibt es bei unseren Jungfeuerwehrfrauen und Jungfeuerwehrmännern.  Seit August bzw. September 2020 dürfen wir sieben neue Mitglieder bei unserer Wehr begrüßen. Lorenz Grossauer, Elias Haselsteiner, Florian Maderthaner, Alexander Weinmayr, Alexander Pachner, Moritz Garstenauer und Tobias Großsteiner sind nun Teil unserer Jugendgruppe. Wir freuen uns riesig so viele Neuzugänge bei uns aufnehmen zu dürfen.
Das Kommando wünscht euch tolle Übungen und viele schöne gemeinsame Stunden in unserer Feuerwehr!
Behaltet euch eure Motivation und euer Engagement!
(KaSu)


Feuerwehrjugend besucht die Militärflughafenfeuerwehr am Fliegerhorst Vogler in Hörsching

Am Freitag den 16.8.2019 machten wir, die Jugendgruppe und unsere Betreuer, uns auf den Weg nach Hörsching. Einer unserer Jahreswünsche stand am Programm: Besuch bei der Flughafenfeuerwehr.

Um 8:00 gings los, voller Vorfreude was uns denn da erwarten würde.

Als wir bei der Kaserneneinfahrt angekommen waren hieß es: „Bitte kurz warten“. Hinter einem Begleitfahrzeug fuhren wir durch die Kaserne auf das Flughafengelände.

Dort standen wir vor dem riesigen Hangar. Plötzlich brauste ein Löschfahrzeug mit Blaulicht um die Ecke – Alarm!

Wir fragten uns: „Echt? Oder ist das nur für uns gestellt?“

Nein, es war echt – phu.

„90 Sekunden vom Alarm bis zum ersten Wasserstrahl beim Brand – an jedem Ort auf dem Flugfeld!“ erklärte uns Oberwachtmeister Hofer.

Das ist die Vorgabe die zu erfüllen ist, und für die geübt und trainiert wird.

Das heißt, wenn ein Alarm ausgelöst wird → aufsitzen auf die Fahrzeuge → anziehen, die Schutzbekleidung und Schuhe sind in den Fahrzeugen bereit → Anfahrt zur Haltelinie an der Landebahn → Landebahnfreigabe durch den Tower → Anfahrt zum Brandobjekt → Beginn Brandbekämpfung – und das in 90 Sekunden – Tag und Nacht… wir sind beeindruckt!

Die Feuerwehrfahrzeuge sahen in dem riesigen Hangar etwas klein aus – das lag wohl auch daran, dass es am nächsten Stellplatz ein Hercules C-130 Transportflugzeug zu bestaunen gab. 40 Meter Spannweite, über 11 Meter hoch!! Ein Foto war da fast schon Pflicht.

Dann endlich die Feuerwehrfahrzeuge, ein FLF (FlughafenLöschFahrzeug) mit 600 PS und einem eigenen 240 PS Motor für die Wasserpumpe. Das bedeutet volle Fahrt bei voller Pumpenleistung! Und die ULF (UniversalLöschFahrzeuge), MAN-LKW mit 340 PS wie unser neues TLFA 4000 – nur militärgrün – rot ist schöner.

Wir bekamen alle Details genau erklärt und es gab keine Frage auf die unser Begleiter keine Antwort geben konnte.

Und da wir bei der Feuerwehr gerne angreifen, durften wir das auch tun – jeder der Jungs und Mädels setzte sich vorne in das riesige FLF und bediente von dort den Wasserwerfer. Die Wurfweite war wirklich enorm! Und als Draufgabe durften dann alle noch eine Rundfahrt auf der Start- und Landebahn des Flughafen Hörsching mit dem FLF bzw. einem der ULF mitmachen.

Wir waren alle hin und weg!

 

Vielen Dank an den Fliegerhorst Vogler speziell an Oberwachtmeister Hofer und seine Kollegen, die uns durch diesen sehr beeindruckenden Vormittag begleitet haben!

 

So viel Aufregung macht natürlich hungrig, und deshalb kehrten wir auf der Heimfahrt beim wohl beliebtesten Schnellrestaurant weit und breit in Steyr ein.

Satt und mit starken Eindrücken von der Flughafenfeuerwehr machten wir uns auf die Heimfahrt nach Reichraming.

 

Einige haben schon ein neues Berufsziel gefunden – genau - Feuerwehrmann bei der Flughafenfeuerwehr!

 

Danke auch an die Begleiter(in) Katharina Sulzner und Michael Weinmayr.

(ReGa)