Neue Edelstahlbecken für die Atemschutz Werkstätte

Am 14.Februar konnten Kommandant Stellvertreter Rene Garstenauer und Gerätewart Michael Weinmayr am Betriebsgelände der BMD Systemhaus GesmbH in Steyr, zwei neue Edelstahl Spülbecken für unsere Atemschutz Werkstätte entgegen nehmen. Sie werden benötigt um unsere Atemschutzmasken nach Einsätzen oder Übungen gründlich reinigen und desinfizieren zu können.

 

Vielen Dank an die Firma BMD Systemhaus GesmbH in Steyr für eure Unterstützung.

F-KAT Einsatz in Rosenau am Hengstpass

Nach mehreren Dächern die ihn unserer Gemeinde in den letzten Tagen von den Schneemassen zu befreien waren, ging es für 7 Kameraden unserer Wehr am Montag 14.01.2019 mit dem KLF-A Fahrzeug im Konvoi des F-KAT Zuges(Feuer- Katastrophenzug)  in den frühen Morgenstunden nach Rosenau am Hengstpass. Hier galt es zusammen mit 13 anderen Wehren(ca.120 Mann) aus dem Bezirk Steyr Land die dortigen Einsatzkräfte zu unterstützen. Nach einer kurzen Lagebesprechung galt es die Dächer von Hallen und Häusern von der schweren Schneelast zu befreien. Seit Freitag 11.01.2019 steht der F-KAT Zug unseres Bezirkes zur Unterstützung unseres Nachbar Bezirkes Kirchdorf im Einsatz die schon seit Anfang des Jahres mancherorts im Schnee versinken.

 

Vielen Dank an die Kameraden die sich Urlaub genommen haben um unsere Nachbarn zu unterstützen!

Kegelabend

Zum Jahresabschluss fuhren die Mitglieder vom Kommando der Feuerwehr Reichraming noch zu einem Kameradschaftlicher Kegelabend in das Gasthaus Haluser. Nach einem gemütlichen Abendessen wurde auf der Kegelbahn noch die ein oder andere "Sau" geschossen.(mb)

Erste Feuerwehrfrau bei der Feuerwehr Reichraming

125 Jahre nach der Gründung unserer Feuerwehr, dürfen wir nun die erste Frau bei der Feuerwehr Reichraming begrüßen. Selina Fürweger, die derzeit eine Ausbildung als Bürokauffrau bei MAN in Steyr absolviert, ist das erste weibliche Mitglied unserer Wehr. Selina hat sich nach einigen „Schnuppertagen“ bei der Feuerwehr einen kleinen Überblick über die Aufgaben und über die bevorstehende Grundausbildung in der Feuerwehr machen können. Danke dass du deine Freizeit in den Dienst der Freiwilligkeit stellst!

 

Die Kameraden der Feuerwehr Reichraming begrüßen das neue Mitglied Selina Fürweger auf das Herzlichste und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.(mb)

Erfolgreiche Absolvierung vom Grundlehrgang

Die Grundausbildung eines aktiven Feuerwehrmitgliedes erfolgt in der Feuerwehr. Der Umfang beträgt 86 Unterrichtseinheiten. Schwerpunkt ist die Vermittlung praktischer Fertigkeiten. Die Grundausbildung in der Feuerwehr  beinhaltet auch einen 16 stündigen Erste - Hilfe - Kurs. Das in der Grundausbildung in der Feuerwehr vermittelte Wissen wird im Grundlehrgang erweitert und gefestigt. Innerhalb der Gruppe soll nun das Feuerwehrmitglied „in der eingeteilten Funktion“  im Rahmen des Befehls selbständig handeln können.

Zur Vervollständigung bzw. Erweiterung der Grundausbildung werden in weiterer Folge für den universellen Einsatz des Feuerwehrmitgliedes in der Löschgruppe, entsprechend Bedarf und Eignung zumindest der Atemschutz- und Funklehrgang und gegebenenfalls die Wasserdienstgrundausbildung absolviert.

Bei der Dauer  der Grundausbildung ist von einem halben bis zu einem ganzen Jahr auszugehen. Solange dauert es zeitlich gesehen auch mindestens, bis die Grundausbildung abgeschlossen ist und ein Aktives Feuerwehrmitglied in den Einsatz gehen kann.
Für die erweiterte Grundausbildung beträgt die Ausbildungsdauer mindestens zweieinhalb Jahre (AS – Lehrgang Mindestalter 18 Jahre).

Wir gratulieren unseren Kameraden Peter Weinmayr, Merlin Mayrhofer und Fabian Staudinger zur bestandenen Grundausbildung und für Bereitschaft der Freiwilligkeit in der Feuerwehr.

Ein großer danke ergeht auch an die Ausbildner in unserer Feuerwehr. OBI Rene Garstenauer, BI Alex Schwaiger, BI Hans Peter Brandecker, AW Michael Weinmayr, OFM Patrick Schink und BM Bernhard Ritt! (mb)

Positiv absolvierter Lotsen und Nachrichtendienstlehrgang

Von Mittwoch den 19 September bis Freitag den 21. September 2018 nahm unser Kamerad, BI Hans Peter Brandecker am Lotsen und Nachrichrtendienstlehrgang (LUN) an der OÖ-Landesfeuerwehrschule in Linz teil und absolvierte diesen mit Sehr guten Erfolg.

 

Aufgaben des LUN-Dienstes in der Feuerwehr

• LUN-Dienst in der Praxis - Aufgaben vor und im Einsatz

• Erstellen, aktualisieren und anwenden von Einsatzunterlagen

• Taktische und Technische Zeichen im Feuerwehrdienst

• Kartenkunde einschließlich ÖK 50

• Erstellen von Skizzen, Karten und Plänen für den Feuerwehrdienst (Grundlagen der Lagedarstellung)

• Erstellen einer Geländeskizze und eines Geländeprofils

• Wasserförderung über lange Wegstrecken, Ermitteln der Pumpenstandplätze

• Absichern, Einweisen, Absperren, Anhalten und Verkehrregeln an Einsatzstellen

Theoretische und Praktische Ausbildung zum Verkehrregler gemeinsam mit der Verkehrsabteilung des Oö. Landespolizeikommandos

 

Die Kameraden der FF-Reichraming gratulieren Hans Peter Brandecker sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss des Lotsen und Nachrichtendienstlehrgang!(mb)

10. Jahre Luftunterstützung und neuer Kommandant beim Kommando Luftunterstützung

Am 25. September fand im Fliegerhorst Vogler die 10 - Jahres - Feier und die offizielle Kommandoübergabe vom "Kommando Luftunterstützung" statt. Seit 10 Jahren war Brigadier Andreas Putz der Kommandant des "Kommandos Luftunterstützung". Das Kommando wurde an Oberst des Generalstabsdienstes Mag. Wolfgang Wagner übergeben. Auf Grund der engen Zusammenarbeit mit dem "Kommando Luftunterstützung" mit den Waldbrand- und Flughelferstützpunkten der OÖ Feuerwehren (zuletzt beim Waldbrand in Hallstatt) wurde eine kleine Delegation der Feuerwehr eingeladen. Als Flughelfer und Stützpunktleiter für Waldbrandbekämpfung folgte unser Kommandant HBI Michael Brunthaler der persönlichen Einladung. Zahlreiche Ehrengäste unter anderem der Skispringer Michael Hayböck nahmen an den Feierlichkeiten teil. Nach einer kurzen Leistungsschau vom "Kommando Luftunterstützung" wurden in einer Interview-Runde die einzelnen Ehrengäste auf die Bühne gebeten. Auch unser Landesfeuerwehrkommandant  Dr. Wolfgang Kronsteiner und dessen Stellvertreter Robert Mayer MSC wurden in Begleitung vom Schulleiter der OÖ Landesfeuerwehrschule Hubert Schaumberger, sein Stellvertretter Andreas Marek, AFK und Sachgebietsleiter für Waldbrand Christian Huemer und unser Kommandanten HBI Michael Brunthaler auf die Bühne gebeten. Seitens des Landesfeuerwehrverbandes wurde Brigadier Andreas Putz für die jahrelange gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr geehrt.

Waldbrandübung mit der Flugpolizei in Ebensee

Am Freitagnachmittag, 07.09.2018 führte die Flugpolizei gemeinsam mit den Feuerwehren Ebensee, Rindbach und Scharnstein und Reichraming (Flughelfer- und Waldbrandstützpunkt) ein Ausbildungstraining am Traunsee, Gemeinde Ebensee durch. Für die Piloten und Flight-Operatoren war Schwerpunkt dieser Ausbildung das Transportieren von Lasten und das Transportieren von Löschbehältern (Renzler-Löschbehälter und Bumbi Bucket), inkl. Befüllung von einem Standbehälter. Die Feuerwehr-Einsatzkräfte nutzten die Gelegenheit, um die Ausbildung im Bereich Waldbrandbekämpfung zu festigen. Die Hauptaufgaben der Feuerwehr waren die Landeplatzorganisation Tal und Berg durch die Feuerwehr-Flughelfer, Aufbau einer Zubringerleitung vom Traunsee und Befüllung von Löschbehältern und die Betankung des Hubschraubers mit Treibstoff. Auch die Einweisung des Hubschraubers, das Aus- und Einhängen von Lasten konnte mehrmals trainiert werden. Seitens der Feuerwehr Reichraming nahmen AW Michael Weinmayr und Stützpunktleiter für die Waldbrandbekämpfung HBI Michael Brunthaler teil.

Hauptübung: Bauernhausbrand

Am Samstag den 08. September fand gemeinsam mit der Feuerwehr Losenstein unsere dritte Hauptübung statt. Übungsannahme war ein Bauernhausbrand, wobei mehrere Kinder im Heustock vermisst wurden. In der ersten Phase wurde Augenmerk auf die Rettung der vermissten Personen und das Schützen des Wohnhauses gelegt. Die Kinder wurden mittels schweren Atemschutz aus dem stark verrauchten Gebäude gerettet. An der B115, auf Höhe der Firma Lottmann wurde eine Wasserentnahmestelle an der Enns errichtet. Sollte es tatsächlich an diesem Objekt zu einem Löscheinsatz kommen, so müsste das Wasser mittels sechs Tragkraftspritzen in einer Relaisleitung zum Bauernhaus befördert werden.  Nach herstellen der Einsatzbereitschaft konnten wir gemeinsam mit den Kameraden/innen der Feuerwehr Losenstein den Abend gemütlich ausklingen lassen.

 

 

Das Kommando bedankt sich bei den Kameraden/innen der Feuerwehr Losenstein für die gute Zusammenarbeit und der zahlreichen Teilnahme an der Übung!

Verkehrsunfall, Aufräumungsarbeiten

In den frühen Morgenstunden des 20. Augusts, wurde die Feuerwehr Reichraming zu einem Einsatz für  Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall gerufen.

Der Unfall ereignete sich nach dem Kraftwerk Grossraming in Fahrtrichtung Reichraming.

Durch das plötzliche queren von einem Reh, war der junge Lenker aus Grossraming gezwungen eine Vollbremsung mit seinem Fahrzeug einzuleiten.

Der nachkommende Lenker aus Weyer, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte mit seinem Auto in das Heck des vorderen Lenkers.

Beide Lenker blieben trotz erheblicher Schäden an  beiden Autos unverletzt.

Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, die ausgelaufenen Flüssigkeiten zu binden und die Unfallstelle zu reinigen.

 

Nach ca. 1  1/2 Stunden konnte die Feuerwehr wieder einrücken. (mb)

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Am 12.08.2018 um 16:17 Uhr wurden die Feuerwehren Reichraming und Losenstein zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person, auf der B115 zwischen dem Feuerwehrhaus in Richtung Ortsgebiet Reichraming gerufen. Vor Ort befanden sich zwei verunfallte Fahrzeuge, wobei in einem Fahrzeug eine Person eingeklemmt wurde. In zusammenarbeit mit den Ärzten vor Ort wurde die eingeklemmte Person mithilfe des hydraulischen Bergegerätes befreit und mittels den Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die zweite verletzte Person wurde mittels den Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Anschließend galt es für die Kameraden beider Wehren,  mit den Aufräum- und Reinigungsarbeiten der Unfallstelle zu beginnen, bevor sie für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte.

 

Vielen Dank für ihr rasche Unterstützung gilt den 24Kameraden der Feuerwehr Reichraming sowie der Feuerwehr Losenstein, des Roten Kreuzes, der Polizei und der Straßenmeisterei.