Verkehrsunfall, Aufräumungsarbeiten

In den frühen Morgenstunden des 20. Augusts, wurde die Feuerwehr Reichraming zu einem Einsatz für  Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall gerufen.

Der Unfall ereignete sich nach dem Kraftwerk Grossraming in Fahrtrichtung Reichraming.

Durch das plötzliche queren von einem Reh, war der junge Lenker aus Grossraming gezwungen eine Vollbremsung mit seinem Fahrzeug einzuleiten.

Der nachkommende Lenker aus Weyer, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte mit seinem Auto in das Heck des vorderen Lenkers.

Beide Lenker blieben trotz erheblicher Schäden an  beiden Autos unverletzt.

Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, die ausgelaufenen Flüssigkeiten zu binden und die Unfallstelle zu reinigen.

 

Nach ca. 1  1/2 Stunden konnte die Feuerwehr wieder einrücken. (mb)

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Am 12.08.2018 um 16:17 Uhr wurden die Feuerwehren Reichraming und Losenstein zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person, auf der B115 zwischen dem Feuerwehrhaus in Richtung Ortsgebiet Reichraming gerufen. Vor Ort befanden sich zwei verunfallte Fahrzeuge, wobei in einem Fahrzeug eine Person eingeklemmt wurde. In zusammenarbeit mit den Ärzten vor Ort wurde die eingeklemmte Person mithilfe des hydraulischen Bergegerätes befreit und mittels den Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die zweite verletzte Person wurde mittels den Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Anschließend galt es für die Kameraden beider Wehren,  mit den Aufräum- und Reinigungsarbeiten der Unfallstelle zu beginnen, bevor sie für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte.

 

Vielen Dank für ihr rasche Unterstützung gilt den 24Kameraden der Feuerwehr Reichraming sowie der Feuerwehr Losenstein, des Roten Kreuzes, der Polizei und der Straßenmeisterei.

Ölspur Eisenbundesstraße B115 Gemeindegebiet Reichraming

Am 29. Juni wurde die Feuerwehr Reichraming um 12:31Uhr zu einer Ölspur auf der Eisenbundesstraße B115 von Großraming kommend alarmiert. Verursacht wurde diese durch einen Autokran bei dem ein Hydraulikschlauch am Fahrzeug geplatzt ist. Die Einsatzstelle erstreckte sich auf einer Länge von 3,05km beginnend vom ende Steinertal bis zum Pendler-Parkplatz der Gemeinde Reichraming. Die Feuerwehr Reichraming hat sofort mit einer Auffangwanne auslaufendes Hydrauliköl aufgefangen, und die bereits ausgetretene Menge mittels Ölbindemittel gebunden.
Auf der gesamten Länge wurde die Richtungsfahrbahn nach Steyr mit Bindemittel bestreut und händisch verteilt.
Durch die Länge der Ölspur und der dadurch benötigten Menge Ölbindemittel wurde der Öl-Stützpunkt Großraming nachalarmiert.
Die Feuerwehr Großraming unterstützte uns mit Mannschaft und Material (Ölbindemittel) bei diesem Einsatz.

Straßenmeisterei und Gemeinde Reichraming haben uns mit je einer Kehrmaschine unterstützt.

Herzlichen Dank an die 21 Mann der FF-Reichraming und die 15 Mann der FF-Großraming, gemeinsam konnte der Einsatz erfolgreich und Unfallfrei abgeschlossen werden!

Brand Einsatz: Fahrzeugbrand!

Am 06.04.2018 um 17:42 Uhr wurde die Feuerwehr Reichraming zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Aus der Einsatzmeldung konnte schon entnommen werden, dass es sich hierbei um einen Bagger handelt und die Besatzung des TLFA-4000 konnte sich schon bei der Anfahrt zum Brandobjekt mit schwerem Atemschutz ausrüsten, um bei Ankunft am Brandobjekt sofort mit den Löscharbeiten zu beginnen. Beim Eintreffen am Einsatzort stand der Bagger im Vollbrand. Es wurde sofort mittels einem HD-Rohr und einem Schaumrohr begonnen, den Brand einzudämmen und das nebenstehende Gebäude zu schützen. Da es in unmittelbarer Nähe keine Möglichkeit gab Löschwasser zu entnehmen, wurde unser altes TLFA-2000, dass sich noch im Feuerwehrdepot befand, zum Pendelverkehr eingesetzt, um das TLFA-4000 mit Löschwasser zu speisen. Nach dem Löschen des Brandes und Abkühlen des Fahrzeuges konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen und die Einsatzbereitschaft um 20 Uhr wieder hergestellt werden. Vielen Dank an die 28 Mann für ihre professionelle Einsatzbereitschaft! (ChH)

Technischer Einsatz: Fahrzeugbergung!

Am 03. März vormittags, wurde die Feuerwehr Reichraming für Aufräumungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Nach Eintreffen vom LFB-A am Unfallort, konnte sich die Mannschaft einen ersten Überblick verschaffen. Die Lenkerin kam auf der Schneefahrbahn mit ihrem KFZ ins Schleudern, touchierte eine Felswand überschlug sich und rutschte rücklings über eine steile Böschung. Zum Glück blieb das Auto an einem nur sehr dünnen Gestrüpp hängen, diese verhinderten das weitere Abrutschen in den Reichramingbach. Die verunfallte Lenkerin, konnte sich durch das Fahrerfenster selbst befreien und wurde durch das Rote Kreuz erst versorgt. Anschließend wurde sie  mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus eingeliefert. Das KFZ wurde mittels Seilwinde und den dazu benötigten Anschlagmittel auf die Fahrbahn zurück gezogen. Des weiteren wurde die Fahrbahn von herumliegenden Teilen gesäubert. Danke an alle Kameraden für die gute und unfallfreie Zusammenarbeit! (MB)  

Unterstützung der Gemeinde durch die FF-Reichraming

Über Ersuchen von Vize-Bgm. Michael Schwarzlmüller wurde unser FRB in Marsch gesetzt um die Gemeinde, ÖBB und Ennskraft AG beim Abtransport abgeholzter Bäume im Ortszentrum über den Wasserweg zu unterstützen.

 

Diese Aufgabe erwies sich nach kurzer Zeit als schwierig. Das FRB konnte nur unter Volllast die gestellte Aufgabe erfüllen. Ein besonderer Dank gebührt der Schiffsführerbesatzung der FF-Reichraming für die ausgezeichnete Aufgabenerfüllung trotz wiedriger (Witterungs-)Umstände.

(ts)